Natur und Bienen

Naturwiese

Auf der Wildwiese am Hang des Hauptweges (zwischen Hauptweg und Rasenweg) lassen sich im Sommer einige Wiesenpflanzen finden, die in der intensiven Landwirtschaft keine Bleibe mehr haben. Durch nur zwei- bis dreimaliges Mähen und kein Düngen können die Pflanzen sich aussamen und typische Wiesenpflanzen finden ihr zuhause.

Auf unserer Wiese sind zu finden:

Gemeine Quecke,
Englisches Raygras,
Wiesen-Lieschgras,
Wiesen- Fuchsschwanz,
Gemeines Straußgras,
Wiesen Rispengras,
Gemeines Knäulgras,
Wiesen- Schwingel,
Glatthafer,
Wiesen- Labkraut,
Giersch,
Wiesen- Rippau,
Doldiges Habichtskraut,
Spitzwegerich,
und außerdem aus den Gärten verwilderter Oregano

Imker

 

In unseren Gärten finden Bienen Nektar und Pollen.

In unserer Kleingartenanlage haben seit Jahren Imker ihre Völker aufgestellt. Wenn Sie sich auch der Imkerei widmen wollen, dann kommen Sie gern auf uns zu.

Wie sich zeigt, gibt es keine Probleme zwischen den Menschen und den Bienen. Der Honig aus den eigenen Gärten findet bei den Gartenfreunden reißende Abnahme. Bei welchem Honig sonst kennt man schon die Pflanzen, aus denen er gesammelt wurde? Es sind die Pflanzen aus unseren Gärten und von den vereinseigenen Wiesen.

Die Bienen bedanken sich durch eine eifrige Bestäubung schon ab der Baumblüte. Es gibt eine ganze Reihe von Pflanzen, die zur Bienenweide zählen, das sind Pflanzen mit viel Pollen oder Nektar. Wenn Sie derartige Pflanzen anpflanzen möchten, nutzen Sie die Links über Bienen und Bienenweiden sowie über Honigmacher. Alle, die sich etwas mehr für die Imkerei interessieren, die wenden sich an unseren erfahrenen Imker Klaus Brandstädter.

 

Blumen